Liebe Leserin, lieber Leser,

COVID-19 ist eine globale Herausforderung. Die Folgen spüren Menschen und Unternehmen aber direkt vor Ort. Die Krise hält an. Deutschland befindet sich weiter im Lockdown. Der Wirtschaftsbericht Ruhr 2020, den wir jetzt veröffentlichen, kann deshalb nur eine Zwischenbilanz sein – aber eine, die auch Hoffnung macht.

Das Ruhrgebiet ist breit aufgestellt und zeigte sich 2020 krisenfest. Mit 1.780.269 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist die Beschäftigung auf hohem Niveau stabil geblieben. Zum üblichen Stichtag 30. Juni sind das nur 63 Stellen oder 0,004 Prozent weniger als im Vorjahr.
Das ist nach dem ersten Lockdown ein gutes Zeichen für 2020. Es zeigt, dass die staatlichen Hilfen wie Kurzarbeit gegriffen haben.

Die Zahlen zeigen auch, wie weit das Ruhrgebiet im Strukturwandel schon gekommen ist. Noch vor zwanzig Jahren hätte die globale Krise unsere Region noch heftiger getroffen. Die Metropole Ruhr liegt heute im Bundes- und im Landestrend. Das Ruhrgebiet ist heute diversifiziert aufgestellt. Neue Branchen entwickeln sich kräftig, wie die digitale Kommunikation, die im vergangenen Jahr ein Beschäftigungsplus von 3,1 Prozent erreichte.

Die Lage zeigt sich sehr differenziert. Besonders betroffen von den Kontaktbeschränkungen ist der Leitmarkt Freizeit und Event. 82.579 Menschen waren hier zur Jahresmitte 2020 in der Metropole Ruhr beschäftigt und kämpften unmittelbar mit den Corona-Folgen. Das waren schon 5,9 Prozent weniger Jobs als im Jahr zuvor.

Erkennbar sind aber auch Chancen für einen Wiedereinstieg auf den Wachstumspfad der vorangegangenen Jahre. Zukunftsbranchen entwickelten sich weiter gut. Die Leitmärkte Urbanes Bauen & Wohnen, Mobilität, Bildung & Wissen und Digitale Kommunikation lagen besser als im Landes- und Bundestrend.

Corona und die Folgen sind noch nicht abschließend zu bewerten. Deutlich wird aber schon eines: Die entscheidenden Schritte zur Krisenbewältigung liegen nicht hinter uns, sondern vor uns. Die Metropole Ruhr hat gute Chancen, die unterbrochene Aufholjagd wieder fortzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Markus Schlüter
Geschäftsführer
Business Metropole Ruhr GmbH
290 pixel image width

Matchmaker.Ruhr

"Get connected!" mit Matchmaker.Ruhr: Das von der BMR mitinitiierte Projekt ist dank der Partner und Unterstützer das führende internationale B2B-Innovationsnetzwerk im Ruhrgebiet. Corporates wie opta data suchen über die Plattform Start-ups für Kooperationen, wie Projektmanagerin Jana Drechsler von opta data im Interview verrät...

Weiterlesen
290 pixel image width

Invest.RUHR – BioTech

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gewinnt der Ausbau der internationalen Zusammenarbeit noch mehr an Bedeutung. Beim virtuellen Event "Invest.RUHR – BioTech and Drug Discovery" haben große Biotech-Player aus London, Barcelona und der Metropole Ruhr ihre aktuellen Projekte präsentiert...

Weiterlesen
290 pixel image width

Teamsache – inside BMR

Die Rubrik "Teamsache" ist der Türöffner zur BMR. An dieser Stelle lernen Sie die Menschen hinter den Projekten kennen. Sophie Basselmann hat Raumplanung an der TU Dortmund studiert. Seit Febrauar verstärkt sie das Team "Flächenentwicklung und Invest"...

Weiterlesen
290 pixel image width

Stankos Metropole Ruhr

In dieser Ausgabe sucht Jörg Stanko beim Haldenhopping sein Glück. Über die Drachenbrücke erklimmt unser Kolumnist die Halde Hoheward in Herten. Dabei wird ihm wieder deutlich, wie einmalig das Ruhrgebiet doch ist...

Weiterlesen 
Gefällt Ihnen dieser Newsletter? Empfehlen Sie uns weiter.
Zur Newsletteranmeldung


Veranstaltungen und Projekte

290 pixel image width

Invest.RUHR – Kirche.Quartier.Entwicklung

Die Metropole Ruhr bietet nicht nur zahlreiche Projekte der klassischen Flächenentwicklung, sondern hält auch unkonventionelle Projekte einer Quartiers- und Immobilienentwicklung vor. Am Donnerstag, 25. März 2021, stellt das Bistum Essen ehemalige Kirchenquartiere mit Entwicklungspotenzial vor...

Anmelden
290 pixel image width

Klima:Wasser – Intelligentes Wassermanagement

Zunehmende Extremwetterereignisse erhöhen das Überflutungsrisiko. Steigende Kosten und Gebühren belasten Unternehmen zusätzlich. Das virtuelle Event "Klima:Wasser –  Intelligentes Wassermanagement für Unternehmen" am Mittwoch, 21. April 2021, zeigt konkrete Lösungsvorschläge auf...

Anmelden
Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt, klicken Sie hier.

Business Metropole Ruhr GmbH
Am Thyssenhaus 1-3
45128 Essen
Deutschland

+49 201 632488-0
business.ruhr
Impressum
 
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.