Business Metropole Ruhr









Brücken bauen

Neue Zeiten brechen in Europa an und furchtbar anders als gedacht. Der russische Angriff auf die Ukraine hat wieder Grenzen in unser Bewusstsein gedrückt. Konfrontationen und Leid, die wir lange zurück in der Geschichte verortet hatten. Wird die Zeit zurückgedreht? Lassen wir das zu? Ich denke nicht. Die Zusammenarbeit und der Austausch in Wirtschaft, Kultur und Politik in Europa sind fester Bestandteil unserer Identität. Nur so werden Lösungen für die großen Herausforderungen wie Klimawandel oder Energiesicherheit erarbeitet. Wir im Ruhrgebiet wissen das. In der vergangenen Woche vernetzten wir mit der Innovation Bridge North America im Beisein des kanadischen Botschafters in Berlin, Stéphane Dion, Wasserstoff-Akteure und Know-how aus Alberta und dem Ruhrgebiet. Außerdem starteten wir mit dem Generalkonsul des Königreiches der Niederlande zu Düsseldorf, Peter Schuurman, die neue Innovation Bridge Netherlands. Fruchtbare und inspirierende Gespräche über Lösungen, Projekte, Innovationen. Die Welt hat sich eben doch weitergedreht. Die gebauten Brücken geben Stabilität. Wir müssen und wollen weiter daran arbeiten. – Prof. Dr. Julia Frohne, Vorsitzende der Geschäftsführung der Business Metropole Ruhr GmbH





Neuigkeiten auf business.ruhr



#innovationbridges

NETHERLANDS

Peter Schuurman, Generalkonsul der Niederlande zu Düsseldorf, war zu Besuch bei der BMR in Essen und hat die erste europäische Innovation Bridge eröffnet.

Mehr ansehen



#ukraine

KRIEG IN EUROPA

Die aktuellen Entwicklungen in der Ukraine sind besorgniserregend. Hier finden Sie Informationen zu Auswirkungen auf die Wirtschaft im Ruhrgebiet.

Mehr ansehen



Themen & Köpfe




#Innovationwall

In unserem Verbund gibt es derzeit 29 Technologie-, Gründer- und Innovationszentren. In dieser Dichte gibt es so etwas kaum woanders in Europa. Hier erhalten Sie exemplarische Einblicke in vier dieser Kraftorte für Gründer*innen in Essen, Hattingen, Dortmund und Schwerte. Alle Zentren mit interaktiven Filteroptionen finden Sie auf unserer Website.








Gesagt, gezählt



Gesagt


„Thyssenkrupp befindet sich weiter im Umbau. Wir sind noch nicht da, wo wir hinwollen und hinmüssen, aber wir kommen aus der Kurve. Unser Ziel, wieder ganz oben mitzuspielen, das rückt in greifbare Nähe.“

– Martina Merz, Vorstandsvorsitzende der Thyssenkrupp AG





Gezählt


820 Meter tief ist die zweite Geothermiebohrung auf MARK 51°7 in Bochum. Bis zu 30 Grad warm ist das Grubenwasser der früheren Zeche Dannenbaum.

Mehr Informationen zu dem Geothermieprojekt bei den Stadtwerken Bochum





Get connected auf Matchmaker.Ruhr





Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen. Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Business Metropole Ruhr GmbH
Am Thyssenhaus 1-3
45128 Essen
Deutschland

Bildnachweise: Innovationszentren JUDITH BÜTHE | fotografie + journalismus; Shutterstock

Datenschutz | Impressum | Kontakt