Business Metropole Ruhr









Innovation leben

Wir haben keine Zeit. So einfach und klar sprach es Helene von Roeder bei der Auftaktveranstaltung der Hydrogen Metropole Ruhr in der vergangenen Woche aus. Die Chief Transformation Officer von Vonovia SE brachte es auf den Punkt: Der Klimawandel verändert schon heute gravierend unsere Umwelt, unsere Lebensgrundlage. Wir dürfen keine Zeit mehr verschwenden, unsere Wirtschaft langsam und bedächtig auf diese Veränderungen umzustellen. Schnelle Innovationen sind gefragt und Energie ist dafür ein entscheidender Schlüssel. Das Ruhrgebiet hat hier nicht nur viel Erfahrung entlang der gesamten Wertschöpfungskette, sondern auch eine große Zukunft mit dem Energieträger Wasserstoff. Regionalverband Ruhr und Business Metropole Ruhr haben das gemeinsame Projektbüro Hydrogen Metropole Ruhr – kurz HyMR – auf den Weg gebracht. HyMR soll in der Region vorhandene Akteure zusammenbringen, um so die industrielle und klimafreundliche Erneuerung des Ruhrgebiets voranzutreiben und sichtbar zu machen. Es geht darum zu zeigen, was die Region kann, wenn sie sich zusammentut. Zu zeigen, wie rasant sich diese Metropole wandelt, und warum sie für Investoren immer interessanter wird. Dazu dient auch unsere Delegationsreise nach Barcelona und darum ging es auch in meinem Interview in der Immobilien Zeitung. Die Region hat den gemeinsamen Willen, keine Zeit mehr verstreichen zu lassen. – Prof. Dr. Julia Frohne, Vorsitzende der Geschäftsführung der Business Metropole Ruhr GmbH





Neuigkeiten auf business.ruhr


Blick über Barcelona

#innovationhotspot

WISSEN & TECHNOLOGIE

Delegationsreise in die einzigartige Wissens-, Tech- und Start-up-Metropole Barcelona vermittelt Transferimpulse fürs Ruhrgebiet

Mehr ansehen


Logo der Hydrogen Metropole Ruhr

#hymr

REGION IM AUFBRUCH

Auftaktveranstaltung auf Zeche Zollverein in Essen: Hydrogen Metropole Ruhr soll vielfältige Aktivitäten sichtbar machen

Mehr ansehen



Themen & Köpfe




#Innovationwall

Mit seinen vielfältigen Flächen bietet das Ruhrgebiet attraktive Areale und Standortperspektiven für Unternehmen und Investoren. Hier erhalten Sie exemplarische Einblicke in vier dieser Areale in Bottrop, Duisburg, Ennepetal sowie Unna. Einen Überblick mit detaillierten Kennzahlen zu den Standorten erhalten Sie im GFM-Marktbericht als kostenlosen Download auf der Website der Business Metropole Ruhr.


Bottrop Kruppwald

Duisburg Logport

Ennepetal Hembecker Talstraße

Unna Kamen



Gesagt, gezählt



Gesagt


„Beeindruckend ist auch die Menge der Start-ups, die sich hier in Israel gegründet haben oder hierher skaliert sind. Einfach Gründen zum Ausprobieren ist hier Normalität.“

Prof. Dr. Heike Kehlbeck, Vizepräsidentin Hochschulentwicklung der Technischen Hochschule Georg Agricola bei der Delegationsreise der BMR in Israel


Prof. Dr. Heike Kehlbeck



Gezählt


101 Investitionsprojekte aus dem Ausland zeigt die FDI-Zählung in diesem Jahr für die Metropole Ruhr auf – die meisten aus den Niederlanden und den USA. 2020 lag dieser Wert noch bei 82 FDI-Projekten.

FDI-Auswertung für die Metropole Ruhr


101



Get connected auf Matchmaker.Ruhr





Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen. Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Business Metropole Ruhr GmbH
Am Thyssenhaus 1-3
45128 Essen
Deutschland

Bildnachweise: #Innovationwall GFM BMR/Wiciok und BMR/Buck

Datenschutz | Impressum | Kontakt